Montag, 22. November 2010

Statistik

Filme: 40

MÄNNER / FRAUEN
Regisseure: 8
Regisseurinnen: 8

JAHRGÄNGE
1960 - Petzold
1962 - Arslan, Schanelec
1963 - Stever
1965 - Müller
1966 - Goetz
1967 - Hauck, Speth
1968 - Grisebach, Voigt
1969 - Köhler, Winckler
1971 - Marais
1972 - Hochhäusler
1974 - Heisenberg
1976 - Ade

GEBURTSORTE
Baden-Württemberg: Ade (Karlsruhe), Heisenberg (Tübingen), Müller (Mosbach/Odenwald), Schanelec (Aalen)
Bayern: Hochhäusler (München), Speth (Titting), Stever (München)
Berlin: Goetz
Bremen: Grisebach
Hessen: Köhler (Marburg / Lahn), Winckler (Hünfeld)
Niedersachsen: Arslan (Braunschweig)
NRW: Petzold (Hilden)
Sachsen: Hauck (Riesa)
Südafrika: Marais (Johannesburg)
Schleswig-Holstein: Voigt (Pinneberg)

WOHNORT
Berlin: alle

GESCHICHTEN
Einsame: 18
Liebesdreiecke: 7
Weibliche Hauptfigur: 23
Männliche Hauptfigur: 10
Jugendliche Hauptfigur: 7

STOFFE
Gegenwart: 39
Jüngste Vergangenheit: 1
Originalstoffe: 37
Freie Bearbeitungen: 3

TITEL
Ein-Wort-Titel: 19
Drei-und-Mehr-Wort-Titel: 12

SCHAUPLÄTZE
Berlin: 18
Deutsche Provinz: 16
Davon West: 10
Davon Ost: 6
Europäisches Ausland: 11
Frankfurt: 3
München: 1

KAMERA
Vorschneider: 11 Filme
Keller: 6 Filme
Fromm: 5 Filme

Kommentare:

Холден hat gesagt…

Mr. Hochhäusler, good day

We have created a new issue our inernet-magazine about cinema on the new German cinema and the Berlin school. maybe this news will be interesting to you.

In the issue text about 10 director, translate your interview and essay Ulrich Koehler,
review on some film and other


with respect,
Stanislav Bitutskiy
chief-editor Cineticle

/www.cineticle.com/

vito hat gesagt…

Lieber Christoph Hochhäusler,
ich bin in Ihrer Berliner Schule in Zahlen über einen statistischen Wert gestolpert: Welcher Film hat einen Stoff, der, Ihrer Ansicht nach, in der "jüngsten Vergangenheit" angesiedelt ist? Sie beziffern einen, aber mir ist nicht klar, welchen Sie meinen.
Danke und beste Grüße,
W. Wegner

PARALLEL FILM hat gesagt…

Entschuldigen Sie, wenn ich mich erst jetzt melde: Pia Marais' DIE UNERZOGENEN spielt in der jüngsten Vergangenheit, oder jedenfalls habe ich das so verstanden. Mit Petzolds BARBARA wird es aber bald einen deutlicheren Sprung zurück geben (DDR 80er Jahre). Grüße, C